Milchaufschäumer richtig reinigen: so wird’s gemacht

Ein Milchaufschäumer dient dazu, Milch in cremigen Schaum zu verwandeln. Das wird vor allem zum Beispiel bei der Herstellung von Cappucino benötigt.

milchaufschauemer reinigen

Es gibt hier viele unterschiedliche Geräte, mit denen Milchschaum erzeugt werden kann. Dazu gehören Geräte, die mit einer Batterie angetrieben werden, andere müssen manuell betätigt werden. Wieder andere werden durch ein Magnetfeld angetrieben.

Eines haben alle diese unterschiedlichen Arten, Milchschaum herzustellen, jedoch gemeinsam: überall bleiben Milchreste zurück. Diese müssen sofort entfernt werden.

Denn wenn der Schaum erst mal getrocknet ist, wird es sehr schwer, das Gerät richtig zu reinigen. Mit bestimmten Hilfsmitteln kann die Reinigung des Milchschaumes aber ganz einfach und schnell erfolgen. Wenn Sie einen Kaffeevollautomaten mit Milchaufschäumer besitzen, ist es am einfachsten, weil sich diese meist automatisch oder per Knopfdruck reinigen lassen. Tipp: Beste Vollautomaten mit Milchaufschäumern wurden hier getestet.

Reinigung von Handgeräten

Bei einem Handgerät wird der Milchschaum logischerweise per Hand hergestellt. Mit einer Batterie und einem einzelnen Quirl wird die Milch hier aufgeschäumt und zu Milchschaum gemacht.

Da hier Antrieb und Aufschäumeinheit (= der Quirl) getrennt werden, kann das Gerät einfach gereinigt werden. Der Quirl kann nach der Benutzung einfahc mit heißem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden.

Besteht der Quirl aus Metall, kann eine Stahlbürste zur Reinigung genutzt werden. Besteht er nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff, wird davon abgeraten. Die Stahlbürste kann den Kunststoff leicht beschädigen.

Stattdessen rät man hier zur Reinigung mit einer Zahnbürste. Die weichen Borsten der Zahnbürste richten garantiert keinen Schaden an.

Reinigung manueller Milchaufschäumer

Diese Milchaufschäumer werden komplett nur mit der Hand betrieben. Deshalb ist die Reinigung von ihnen auch sehr einfach, wenn sie über eine Spülmaschine verfügen. Da es hier keine Elektrik gibt, können sie dort einfach und automatisch gereinigt werden. Einfacher geht es nicht.

Für größere Verunreinigungen ist Essig oder Backpulver ein guter Tipp. Wird das Gerät auch damit und in der Spülmaschine nicht sauber, empfiehlt es sich das gesamte Gerät in fast kochendes Wasser zu geben. So wird der Schmutz gelöst.

Die Rückstände der Spülmittel sollten nach der Reinigung auf jeden Fall entfernt werden. Ansonsten kann ja kein Schaum entstehen.

Elektrischen Milchaufschäumer sauber machen

Diese Milchaufschäumer beziehen ihre Energie über ein Kabel. Somit sind sie nicht so leicht zu reinigen. Die im Innern befindliche Elektrik darf auf keinen Fall mit Wasser in Berührung kommen. Deshalb können diese Milchaufschäumer nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Einige Modelle haben eine Aufschäumeinheit, über die die Maschine gereinigt werden kann. Ist diese nicht vorhanden, reicht nach der Nutzung meistens auch ein feuchtes Tuch und etwas Spülmittel. Die Maschine muss allerdings sofort gereinigt werden, bevor der Milchschaum trocknen kann.

Bestehen hartnäckige Verschmutzungen, kann einfach mit Wasser und Spülmittel ein normaler Aufschäumvorgang durchgeführt werden. Dadurch reinigt die Maschine sich dann quasi von alleine. Danach muss es noch gründlich ausgewaschen werden. Es dürfen keine Spülmittelreste zurückbleiben.

Viele elektrische Milchaufschäumer verfügen über eine Beschichtung. Dadurch kann sich der Milchschaum nicht festsetzen und die Reinigung ist viel einfacher. Wer sich ein neues Gerät kaufen will, sollte auf so eine Beschichtung achten.

Bei sehr hartnäckigen Verunreinigungen kann auch immer Backpulver mit Wasser vermengt werden. Damit sollten eigentlich alle Spuren der Verunreinigung verschwinden und das Gerät dürfte wieder wie neu aussehen.